SV 98 Rosbach

Herren Nachtrag: Tabellenführer einfach zu stark

14.11.2011 ⋅ Herren

Trotz guter Leistung Niederlage in Münzenberg 24 : 19  (14 : 11)
 
 Da mit André Düfer, Florian Herrmann, Klaus Schmidt und Daniel Zschocke vier Spieler das Spiel in Münzenberg nicht mitmachen konnten, waren die Voraussetzungen von Anfang an nicht gerade gut, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Münzenberg hatte in den ersten drei Spielen klare Erfolge eingefahren und dabei einen Toreschnitt von 34 erzielt, vor allem durch Dominik Hitzel, der in der vergangenen Saison noch in Södel in der Landesliga mitwirkte.
Den Auftakt des Spiels konnte Rosbach recht ausgeglichen gestalten, bis zur 7. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzten beim 3 : 4. Danach leisteten sich die Gäste eine kleine Schwächephase und durch vier Hitzel-Tore in Folge führte Münzenberg mit 7 : 4. Über 8 : 6 baute die HSG diesen Vorsprung sogar auf 11 : 6 aus, aber dann kämpfte sich Rosbach bis zum Halbzeitstand von 14 : 11 wieder heran, wobei alleine Hitzel für die Heimmannschaft zehn Tore erzielte. Insbesondere der beim Zwischenstand von 7 : 4 eingewechselte Lukas Schmidt im Tor zeigte eine gute Leistung und hielt die Rosbacher mit guten Paraden weiter im Spiel.
In den ersten fünf Minuten nach der Pause warf nur Ralf Morres ein Tor und verkürzte damit zum 14 : 12. Aber dann kamen die starken zehn Minuten des landesligaerfahrenen Torhüters Reitz im Tor der Hausherren, der seine Kiste regelrecht zunagelte. Klarste Chancen, u. a. zwei Siebenmeter, konnten die Rosbacher nicht verwandeln, und so setzte sich die HSG Münzenberg/Gambach vorentscheidend auf 20 : 14 ab. Zwar kämpften die Gäste weiter aufopferungsvoll, aber die Kraft reichte einfach nicht aus, um die starke Abwehr der Heimmannschaft noch häufig genug zu überwinden. Durch unnötige Zeitstrafen in den letzten Minuten schwächten sich die Rosbacher zusätzlich, so dass das Spiel mit 24 : 19 zu Ende ging.
Trotz der 15 Tore von Hitzel ging das Spiel letztlich durch Unachtsamkeiten in der Abwehr, die Münzenberg noch einige einfache Tore ermöglichten, und die nicht gerade überzeugende Chancenverwertung verloren. Jedoch hat man dem Tabellenführer alles abverlangt und insgesamt auch recht gut mitgehalten.
 
Aufbauend auf dieser Leistung sollte es im nächsten Spiel am 23. Oktober um 18.00 Uhr gegen die HSG Grünberg/Mücke durchaus möglich sein, wieder einen Sieg zu landen. Die dann hoffentlich wieder komplette Rosbacher Mannschaft freut sich bereits jetzt auf dieses Spiel und hofft auf einen regen Zuschauerbesuch.
 

Der SV Rosbach spielte in folgender Aufstellung:
Torsten Wagner und Lukas Schmidt im Tor, Conny Stuckhardt (1), Ralf Morres (4), Christian Kötter, Stephan Haida, Mirsad Valjevcic, Andreas Creutz (4), Benjamin Brack, Holger Fuß (4), Stephan Walke (3), Rainer Schauss (2), Thorben Welter (1)

zurück