SV 98 Rosbach

Herren: Starke erste Hälfte sichert Erfolg

26.10.2011 ⋅ Herren

Deutlicher Sieg gegen die HSG Grünberg/Mücke II 27 : 18  (18 : 11)

Obwohl mit Klaus Schmidt, Daniel Zschocke, Thorben Welter und Stephan Haida vier Spieler nicht einsatzfähig waren und Manuel Schabel nach seinem nun doch erfolgten Wechsel nach Rosbach noch seine Wechselsperre bis Anfang November absitzen muss, war der Spielbericht vollständig ausgereizt, da David Höhl nach Erteilung der Erwachsenenspielberechtigung erstmals mitwirken durfte. Vom Gegner wusste man im Vorfeld nicht allzu viel, war aber schon etwas überrascht, als dieser ebenfalls mit voller Bank aufwartete. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein sehr flottes Spiel, in dem anfangs die Abwehrreihen sehr zurückhaltend zu Werke gingen und bis zum 2 : 2 kein Angriff erfolglos verlief. Danach stellte Rosbach die Abwehr etwas um und konnte so den Grünberger Angriffsschwung einbremsen. Über 7 : 2 konnten sich die Hausherren dann bis zur 17. Minute auf 10 : 3 absetzen. In dieser Phase stand die Abwehr mit Torwart Torsten Wagner gut und im Angriff zeichnete sich u. a. Conny Stuckhardt mit drei Toren in Folge aus. Dieser Vorsprung konnte dann bis zur Pause nur verteidigt und nicht mehr ausgebaut werden, da der Hauptwerfer der Gäste, Schudt, nicht mehr beherzt genug angegangen wurde. Ihm gelangen allein in der ersten Hälfte acht Treffer. Vor dem Hintergrund, dass vier Spieler der ersten Sechs im Laufe der ersten Hälfte auf Rosbacher Seite gewechselt wurden, ohne dass es zu einem größeren Bruch im Spiel kam, ist das Halten des Vorsprungs aber wiederum als Erfolg zu werten.

Was die erste Hälfte an schnellem Spiel zu bieten hatte, zeigte die zweite Halbzeit in Form von hektischem Gerenne mit vielen leichten Ballverlusten auf beiden Seiten. Zwar startete Rosbach mit starken zehn Minuten in der Abwehr, in der in der zweiten Hälfte Lukas Schmidt zwischen den Pfosten stand, und verhinderte jeglichen Torerfolg der Gäste. Im Angriff war aber viel Hektik, jedoch konnte Stephan Walke sich auf Linksaußen immer wieder durchsetzen und alleine den Vorsprung auf 21 : 11 ausbauen. Danach brachten die Gäste einige Härten ins Spiel und trotz des klaren Ergebnisses wurde auf beiden Seiten hektisch gespielt. So verliefen die letzten zwanzig Minuten, auch für die Fans, nicht gerade ansehnlich, am klaren Sieg änderte sich jedoch nichts mehr. Mit 27 : 18 wurde das Spiel gewonnen, auch wenn wieder vier Siebenmeter vergeben und einige weitere klare Chancen liegen gelassen wurden. Ein noch deutlicherer Sieg wäre durchaus möglich gewesen.

Am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr steht dann das Pokalspiel gegen Burgsolms an, was einen interessanten Vergleich der Bezirksligen D-Nord und D-Süd mit sich bringt. Die beiden Mannschaften sind die einzigen verbliebenen D-Klasse-Mannschaften und stehen in ihren Klassen im vorderen Mittelfeld. Natürlich werden die Rosbacher alles daran setzen, mit einem Sieg die Möglichkeit zu haben, in der nächsten Runde gegen einen Bezirksoberligisten oder evt. auch Landesligisten zuhause spielen zu können.

Der SV Rosbach spielte in folgender Aufstellung:

Torsten Wagner und Lukas Schmidt im Tor, Conny Stuckhardt (7), Ralf Morres (5), Christian Kötter, Mirsad Valjevcic, Andreas Creutz (3), Holger Fuß (4), Stephan Walke (7), Benjamin Brack, Rainer Schauss, David Höhl (1), Florian Herrmann, André Düfer

zurück