SV 98 Rosbach

Maxis sind unbesiegbar: Fronleichnams-Turnier am 6. Juni 2015 in Gettenau

14.06.2015 ⋅ Mini-Midis, Spielberichte

Am 6. Juni fand das Fronleichnams-Turnier statt, das vom TV Gettenau ausgerichtet wurde. Die Zutaten: Viel Hitze, Sonne pur, ein Rasenfeld-Platz und drei Maxi-Mannschaften. Für Rosbach traten sechs motivierte Spielerinnen und Spieler an: Alexander W., Basti, Luna, Louis, Paul und Tom. Gespielt wurden jeweils eine Hin- und Rückrunde à 15 Minuten – bei den Temperaturen eine große Herausforderung für die Spieler.

Im ersten Spiel in der Variante 4+1 trafen die Rosbacher auf den Gastgeber TV Gettenau. Basti bewachte das Tor, während Alex, Tom, Paul und Louis das Feld unsicher machten – im wahrsten Sinne des Wortes. Das Spiel startete mit einem Angriff der gegnerischen Mannschaft, den Basti souverän parierte. Gleich in der 2. Minute erzielte Tom das 1:0; Alex schloss einen Torwurf an, der jedoch leicht sein Ziel verfehlte. Beim nächsten Versuch konnte Alex aber sein Tor realisieren. Doch die Gettenauer schenkten dem SV98 nichts. Noch in derselben Minute verkürzten sie auf 2:1. Das ließen die Rosbacher nicht auf sich sitzen und gingen wieder zum Angriff über, bis Tom in der 6. Minute nach mehreren nicht realisierten Würfen des Rosbacher Teams das 3:1 gelang. Den folgenden Gegenangriff wehrte Basti ab. Danach übernahmen Louis, Tom und Alex wieder die Regie des Spiels, hatten aber kein Glück bei der Umsetzung ihrer Chancen: Latte, Pfosten, Torwart… In der 9. und 10. Minute erzielte der TV Gettenau zwei Tore und glich aus. Weiter ging es Schlag auf Schlag. Nach einem Lattenwurf von Tom, realisierte Alex das 4:3 in der 12. Minute. Die Gastgeber kämpften und schafften wieder den Ausgleich. Doch die Rosbacher wollten gewinnen und setzten alles daran, im Ballbesitz zu bleiben und Tore zu werfen. Dies gelang ihnen auch. Bereits in der 13. Minute folgte das 5:4 durch Louis, kurz darauf das 6:4 durch Alex. Bis zum Spielende gab es nur noch wenige, für Torwart Basti ungefährliche Würfe auf das eigene Tor, vor allem aber nahmen Tom und Alex das gegnerische Tor stark unter Beschuss. Belohnt wurden sie mit dem Abschlusstreffer von Tom zum 7:4 kurz vor Abpfiff. Respekt vor so viel Kampfgeist gegen eine starke Gastgeber-Mannschaft.

Maxi-Gettenau-P1160255

Der HSG Mörlen war der zweite Gegner der Rosbacher im Turnier. Es spielten Tom, Louis, Basti und Alex auf dem Feld, Luna im Tor. Hier war der SV98 klar in der überlegenen Position. Schon in der 1. Minute verwandelte Alex das 1:0. Es folgte ein Gegenangriff, der aber von Luna problemlos abgewehrt wurde. Danach blieb das Spiel fest in der Hand der Rosbacher. Bastis Wurf in der 2. Minute wurde vom Torwart pariert, doch gleich darauf fielen das 2:0 und 3:0 durch Tom. Ein weiterer Wurf von Tom traf den Pfosten. Auch Louis griff an, jedoch hielt der gegnerische Torwart. In der 5. Minute dehnte Alex den Vorsprung auf 4:0 aus. Doch dem HSG gelang ein Anschlusstreffer. Luna berührte den Ball zwar noch, konnte das Tor aber letztlich nicht verhindern. Der Rest des Spiels lässt sich einfach zusammenfassen: Die Rosbacher lieferten eine Torserie ab: Pro Minute im Schnitt ein Tor, manchmal auch zwei. Die Torbilanz ist wie folgt: 5:1 durch Basti (7.‘‘), 6:1 (8.‘‘) und 7:1 (9.‘‘) durch Alex, 8:1 und 9:1 (beide in der 10.‘‘) sowie 10:1 (11.‘‘) durch Tom, 11:1 (12.‘‘) durch Alex und letztlich das 12:1 (13.‘‘) durch Tom. Zwischendurch wurden Lunas Torhüter-Qualitäten auf die Probe gestellt. Sie wehrte fast alle Würfe ab, nur beim letzten hielt sie den Ball, verlor ihn dann aber noch (13:2) in der 14. Minute. Doch die Rosbacher verringerten auch am Ende nicht ihr Tempo. Louis, Basti und Tom griffen immer wieder das gegnerische Tor an. Kurz vor Abpfiff erzielte Alex das 14:2 – Endstand eines souveränen Spiels.

Wie im Hinspiel gegen den Gastgeber TV Gettenau war auch das Rückspiel für die Rosbacher kein Spaziergang. Mit Alex im Tor und Luna, Tom, Louis und Basti auf dem Feld trat aber wieder eine hochmotivierte Mannschaft an. Bis zur 5. Minute fand das Spiel fast ausschließlich vor dem gegnerischen Tor statt. Basti, Luna und Tom konnten jedoch ihre Chancen nicht verwandeln. Entweder gingen die Bälle knapp neben das Tor, direkt auf den Torwart oder prallten an der Latte ab. Erst in der 6. Minute bekam Torwart Alex zu tun, wehrte aber alle Angriffe ab. Wieder erkämpften sich die Rosbacher den Ball. Tom und Basti versuchten ihr Glück erneut, kamen aber nicht nah genug an das Tor des TV Gettenau, um zielgenau zu treffen. Paul verteidigte währenddessen gut das Mittelfeld. In der 8. Minute konnte der Gastgeber das erste Tor erzielen, in den beiden Folgeminuten schlossen sie weitere Würfe an, die aber entweder von Alex pariert wurden oder ihr Ziel verfehlten. In der 11. Minute tauschte Torwart Alex mit Feldspieler Louis die Position. Bereits in der 12. Minute gelang Alex der Ausgleichstreffer. Der Knoten war geplatzt, und Tom schloss an zum 2:1. Alex versuchte erneut sein Glück, doch der gegnerische Torwart hielt. In der 13. Minute glich wiederum Gettenau zum 2:2 aus. Nachdem der gegnerische Torwart einen Wurf von Luna pariert hatte, ging der TV wieder zum Angriff über. Nach einem Lattenwurf folgte ein weiterer Angriff, den Louis locker mit dem Fuß aus dem Tor fernhielt. In der letzten Minute dann kam der Siegtreffer von Basti, so dass der Spielendstand 3:2 für den SV98 lautete.

Nicht nur die Spielzeit des letzten Rückspiels gegen den HSG Mörlen wurde aufgrund der Hitze auf 10 Minuten verkürzt. Auch der Spielbericht kann an dieser Stelle einfach gehalten werden. Mit gleicher Besetzung der Positionen gingen die Rosbacher ins Spiel. Nach einem Tor durch Alex gleich nach Anpfiff erfolgte ein Gegenangriff, gehalten von Luna. Bis zur 7. Minute lag der Ballbesitz ausschließlich beim SV98. Zunächst konnten sie zwar ihre Chancen nicht in Tore umsetzen, doch sie ließen nicht locker. Ab der 3. Minute waren die Rosbacher wieder auf Erfolgskurs: 2:0 durch Alex, 3:0 (4.‘‘) durch Basti, 4:0 und 5:0 (beide in der 5. ‚‘) durch Alex ebenso wie das 6:0 (6.‘‘). Nach einem Latten- und einem Pfostenwurf erzielte Basti das 7:0 in der 7. Minute. In der 8. Minute parierte Luna einen Gegenangriff. Wieder im Ballbesitz, spielten die Rosbacher weiter auf das gegnerische Tor. Durch ein tolles Paß-Spiel von Alex über Tom zu Basti gelang dann das 8:0. In der 9. Minute fiel das erste und einzige Gegentor dieser Partie. Mit dem von Basti in der 10. Minute geworfenen Tor siegten die Rosbacher mit 9:1 über den HSG Mörlen.

Die Maxis des SV98 haben in diesem Turnier mehr denn je bewiesen, dass sie durch gutes Zusammenspiel, sichere Pässe, viel Ehrgeiz und Kampfgeist ein ernstzunehmender Gegner sind. Herzlichen Glückwunsch!

Maxi-Gettenau-P1160276

zurück