SV 98 Rosbach

Mögliche Punkte am Siebenmeterpunkt verschenkt !

11.10.2013 ⋅ Herren

Auswärtsniederlage beim Liganeuling aus Lollar/Ruttershausen  34:24 ( 17:14)

Tief entäuschend waren die Verantwortlichen des SV Rosbach nach dieser, auch in dieser Höhe, unnötigen Niederlage bei der Mannschaft der HSG Lollar/Ruttershausen II.

Es gelang dem SV Rosbach nur in der Anfangsphase das Spiel offen zu gestalten.

Die Defensive war nur ein Schatten dessen was möglich ist und so konnte die Mannschafft der HSG Tor um Tor ohne große Gegenwehr erzielen.

Nur die gute Chancenausnutzung im Angriff, in dieser Anfangsphase, hielt den SV Rosbach im Spiel und so konnte man bis zum 6:6 auf Augehöhe mitspielen.

Ab Mitte der ersten Halbzeit setzte sich HSG, die weiterhin Tor auf Tor folgen ließen ab und konnte so dank Ihres sehr starken Angreifers auf der halblinken Position zur Pause  ein 17:14 erkämpfen.

Auch in die zweite Halbzeit hat die HSG Lollar/Ruttershausen II den besseren Start und setzt sich schnell auf 20: 14 ab.

Der SV Rosbach konnte sich dann nochmal zurück ins Spiel kämpfen und kam nochmals auf drei Tore 24:21 heran, bevor dann eine Serie von vergebenen Chancen (allein sieben vergebene Siebenmeter) den Ausschlag zu Gunsten der HSG brachte.

In den letzten 15 Minuten gelangen dem SV Rosbach nur noch drei magere Treffer und so mußte man sich dann doch deutlich mit 32:24 geschlagen geben.

Positiv war zu Vermerken war die starke Rückkehr von Manuel Schabel, der nach seiner Verletzung aus dem ersten Spiel, mit 11 Treffern stärkster Werfer des SV Rosbachs war.

Es spielten:  Lukas Schmidt, Torsten Wagner, Manuel Schabel (11), Benny Brack, Holger Fuß (4), Nils Krüger (4), Marcel Wosinski (5), Markus Netz, Ken Self, Nico Lopez, Daniel Zschocke,    Sebastian Schulz.

Trainer: Ralf Morres

 

Starkes Comeback mit 11 Treffern, Manuel Schabel.

Manuel Schabel

 

 

 

 

 

 

 

zurück