SV 98 Rosbach

Punkt gewonnen oder verloren?

17.02.2020 ⋅ Herren, News, Spielberichte

Unentschieden gegen Griedel III nach kampfbetonter Partie

Nachdem am letzten Wochenende Orkan Sabine für den Ausfall des Spiels gegen Dornholzhausen sorgte, erhofften sich die Rosbacher im Heimspiel gegen Griedel III weitere Punkte auf der Habenseite, um dem drohenden Abstieg doch noch zu entgehen. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel rechnete sich das Heimteam durchaus Chancen aus, auch wenn Griedel in den letzten Spielen stark aufspielte.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, keiner Mannschaft gelang es, einen Zweitore-Vorsprung in der ersten Viertelstunde herauszuspielen. Aber hier zeigte sich schon das Manko im Rosbacher Angriff an diesem Tag, es wurden doch einige freie Bälle verworfen. Beim Stand von 7 : 5 in der 17. Spielminute war erstmals Rosbach mit zwei Toren in Front, aber mit doppeltem Torerfolg erzielte Griedels Maximilian Schepp wieder den Ausgleich. Bis zum 9 : 9 in der 22. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen, dann gelang Griedel bis zum Halbzeitpfiff noch ein 2 : 4-Lauf und so gingen die Gäste mit einer 11 : 13-Führung in die Pause. Stark agierte schon in dieser ersten Hälfte Torhüter Nils Freitag, der viele Bälle der starken Griedeler Rückraumschützen unschädlich machte und Rosbach so im Spiel hielt.

Nach Wiederanpfiff agierte der SV Rosbach sehr konzentriert und zielstrebig, innerhalb von vier Minuten wurde das Spiel gedreht und mit einem 4 : 0-Lauf eine Führung heraus gespielt. Insbesondere Bilal Kahveci war in dieser Phase sehr aktiv und erfolgreich. Aber Griedel hielt dagegen und kämpfte sich wieder heran, so dass es wenig später wieder unentschieden stand. Rosbach konnte zwar immer wieder in Führung gehen, in der 47. Minute stand sogar ein 24 : 21 auf der Anzeigentafel, aber Griedel gab nicht auf. Die Gäste verkürzten den Rückstand wieder und in der 56. Minute war das Spiel wieder unentschieden (25 : 25). Nach erneuter Rosbacher Führung durch Christian Schulz hatten die Heimmannschaft mehrfach die Möglichkeit, sich weiter abzusetzen, aber die Nerven waren nicht gut genug, mehrere Chancen nicht genutzt und so konnte Griedel in der 59. Minute wieder ausgleichen. Leider wurden die letzten 100 Sekunden von Rosbacher Seite zu hektisch angegangen, so dass es 20 Sekunden vor Schluss Ballbesitz für Griedel gab, aber zum Glück konnte Nils Freitag den letzten Wurf abwehren.

In einem kampfbetonten Spiel, das letztlich gerechterweise mit einem Unentschieden endete, hätte der SV Rosbach bei besserer Chancenverwertung sicher auch einen Sieg einfahren können, muss aber angesichts der letzten Minute auch mit dem einen Punkt zufrieden sein. Damit ist man punktgleich mit Heuchelheim III, aber aufgrund des besseren Torverhältnisses und des gewonnen direkten Vergleichs hat der SV Rosbach erstmals nach langer Zeit wieder den Abstiegsplatz verlassen.

Jetzt sind die nächsten beiden Wochenenden spielfrei, danach geht es am 07. März zum Nachholspiel zum TV Dornholzhausen, die noch immer um die Meisterschaft und den Aufstieg mitspielen. Dort Punkte zu holen, dürfte schwierig werden, aber mit einer ähnlich engagierten Leistung wie gegen Griedel III sollte auch dies nicht unmöglich sein.

Aufstellung: Nils Freitag im Tor, Johannes Hamperl (1), Andreas Creutz (4), Christian Schulz (4), Bilal Kahveci (6), Michel Kaufmann (1), Ken Self, Thorben Welter, Thomas Höhl, Patrick Fritscher (1), Daniel Zschocke (2), Holger Fuß (3), Jan-Mathis Schmidt (4)

zurück