SV 98 Rosbach

Saisonstart für die Kleinsten…

11.06.2014 ⋅ Mini-Midis, Spielberichte
Minis 2014

Die Minis feiern Premiere
– die Teilnahme am 57. Pfingsthandballturnier in Ober-Mörlen am 8. Juni 2014 war ein voller (Spaß-)Erfolg!

Minis 2014

Seit letztem Sommer trainieren Heidi, Jasmin und Thomas die Minis. Um endlich auch einmal die „Luft der Meisterschaft“ zu schnuppern und verstehen zu lernen, was Handball ausmacht, haben sich Trainer, Eltern und Kinder dazu entschieden, am 8. Juni 2014 am Pfingsthandballturnier in Ober-Mörlen teilzunehmen. Ziel sollte es sein, die Kinder an die Turnieratmosphäre heranzuführen, gegnerische Mannschaften kennenzulernen und sich selbst und ihre Spielweise auszutesten.

Eine Gruppe von acht motivierten Spielerinnen und Spielern, vier neugierigen Trainern und vielen begeisterten Fans in Form von Eltern, Geschwistern und Großeltern fand sich Pfingstsonntag um 10:30 Uhr in Ober-Mörlen ein. Dort wurden die grünen Trikots (in die der eine oder andere sicherlich noch hineinwachsen muss) stolz angezogen.

Nach einem kurzen Aufwärmtraining ging es los. Fünf Spiele von 10 Minuten Spielzeit galt es in sengender Hitze zu absolvieren. Gespielt wurde mit 5+1 Spieler.

Schon im ersten Spiel gegen HSG Mörlen 1 lieferten die Kinder ein spannendes Spiel. Während Louis in der ersten Hälfte bereits zwei Tore erzielen konnte, stand die Mannschaft dann unter Beschuss. Torwart Basti hielt drei Würfe bravourös, musste sich dann aber letztlich zwei harten Würfen und Treffern der gegnerischen Mannschaft geschlagen geben. Kurz vor Abpfiff fiel dann das entscheidende Tor gegen den SV98.

Für ihr erstes offizielles Spiel konnten die Rosbacher mit dem 3:2 jedoch sehr zufrieden sein und sich gut behaupten.

Nach dem „Aufwärmen“ konnte die Mannschaft gegen HSG Mörlen 2 ihren ersten wohl verdienten Sieg mit 1:0 einfahren. Bereits in der ersten Minute konnte Basti das entscheidende Tor erzielen. Auch in den Folgeminuten ging der Angriff durch die Rosbacher weiter. Erst in der zweiten Spielhälfte wurde es für Torwart Louis gefährlich, doch er wehrte jede Gefahr souverän ab. Eine erneute Torchance von Basti in der 8. Minute wurde vom gegnerischen Torwart vereitelt.

Beim dritten Spiel gegen HSG Münzenberg/Gambach hatte es der SV98 mit einem erfahrenen Gegner zu tun. Bereits kurz nach Anpfiff fiel das erste Gegentor. Die folgenden Versuche der gegnerischen Mannschaft, ihre Angriffe in Tore umzuwandeln, scheiterten am Pfosten oder gingen über das Tor hinaus. In der 5. Minute jedoch folgte das 2:0, das auch Endstand des Spiels war. Torwart Ina und die Spieler schlugen sich toll gegen diese nicht gerade zimperliche Mannschaft.

Das vierte Spiel bestritten die Kinder gegen den TV Gettenau. Während zunächst die Chancen auf der Seite der Rosbacher lagen und sich die Spieler mehrere Torchancen erarbeiteten, konnten diese nicht verwandelt werden, da der gegnerische Torwart die Würfe gekonnt abwehrte. Kurz vor Spielende erzielte die gegnerische Mannschaft jedoch das 1:0 und konnte den Sieg für sich beanspruchen.

Im letzten Spiel gegen den TSV Södel (Anfänger) brachten die Spieler des SV98 in der Hitze nochmals ihre letzten Energiereserven auf. Das Team hatte sich gefunden und harmonierte. So konnte Louis bereits in der 2. und 3. Minute zwei Würfe in Tore verwandeln. Den folgenden Gegenangriff wehrte Torwart Luna ab. Dann jedoch dominierten die Rosbacher wieder das Spiel. Zwar wurden die Würfe von Louis und Basti auf das gegnerische Tor in der zweiten Spielhälfte vom gegnerischen Torwart gehalten, doch in der vorletzten Minute erzielte Basti dann das verdiente 3:0.

Auch wenn sicherlich noch nicht alles „rund“ lief, so können die Trainer stolz auf ihr Team sein. Insbesondere Basti und Louis haben verdiente Tore geworfen, während die Mädchen wie Thea und Luna, vor allem aber Ina, sich oft den Ball erkämpft und somit die Vorlagen geliefert haben. Auch die Leistungen der Torwarte sind hervorzuheben, die das Tor gut gegen die gegnerischen Mannschaften verteidigt haben. Aber nicht nur die Spieler selbst, sondern auch die Kinder, die nicht mitspielten wie Bjarne, Alexander, Damian und Christoph, feuerten vom Spielfeldrand aus ihre Mannschaft an.

Mit dem Gesamtergebnis von zwei gewonnen Spielen beim ersten Turnier können Mannschaft und Trainer mehr als zufrieden sein. Nicht zuletzt ging es ja auch darum, Spaß zu haben und Teamgeist zu entwickeln. Das ist vollständig gelungen. Als die Urkunden und „Sieger-Lollis“ bei der Siegerehrung verteilt wurden, sah man nur glückliche, wenn auch erschöpfte Gesichter.

Weiter so!!!

SVR-SE-2

zurück