SV 98 Rosbach

Vizemeisterschaft gesichert !

23.04.2012 ⋅ Herren

Überraschend klarer Sieg in Langgöns 21 : 32 (8 : 13)

Am Wochenende musste der SV Rosbach zum unmittelbaren Verfolger nach Langgöns. Gegen die HSG Langgöns/Dornholzhausen III hatten die Rosbacher im Hinspiel mit einem knappen Erfolg in einem guten Spiel die Grundlage für die derzeitige gute Platzierung geschaffen. Gegen die erfahrenen Hausherren erwartete der Trainer ein enges und umkämpftes Spiel, zumal auch die Trainingsbeteiligung der vergangenen Wochen nicht unbedingt hoffnungsvoll stimmte.
Vor Spielbeginn war man dann aber etwas erstaunt, denn durch diverse Veranstaltungen in Langgöns fehlten den Hausherren einige Stammspieler, was es den Rosbachern eigentlich leichter machen sollte.

Aber gerade in der ersten Viertelstunde taten sich die Gäste schwer. Bedingt durch das Ausscheiden von Stephan Wolf, der im ersten Angriff schon umknickte und danach nicht mehr eingesetzt werden konnte, fehlte dem Rosbacher Rückraum die Durchschlagskraft. Und in der Defensive wurden die Vorgaben des Trainers, den ballführenden Spieler zu attackieren und ansonsten in der stabilen 6 : 0 Abwehr Anspiele an den Kreis zu verhindern, nicht umgesetzt. So gingen die Rosbacher zwar mit 0 : 1 in Führung, dann aber übernahm Langgöns das Kommando. Mit teilweise überlangen Angriffen wurde die Gästeabwehr eingeschläfert, bis endlich ein Spieler recht frei zum Wurf kam. So schafften die Hausherren über 3 : 2 bis zur 13. Minute eine 5 : 3 Führung. In der daraufhin genommenen Auszeit wurden die Rosbacher in Wiederholung der Ansage vor dem Spiel auf das zwingend erforderliche Abwehrverhalten hingewiesen und der Angriff umgestellt. Und die Forderung, den Ball schnell nach vorne zu bringen, um im Laufe des Spiels konditionelle Vorteile zu erzielen, rief der Trainer ebenfalls nochmals ins Gedächtnis der Spieler.
Diese Maßnahmen fruchteten und mit zwei schnellen Toren wurde der Ausgleich zum 5 : 5 erzielt. Danach ging Langgöns letztmals mit 6 : 5 in Führung, aber mit dem 6 : 8 in der 20. Minute war dann das Spiel gedreht. Dann musste Ralf Morres leicht verletzt bis zur Halbzeit pausieren, aber André Düfer vertrat in sehr gut, indem er die Abwehr zusammenhielt und im Angriff mit zwei Toren erfolgreich war. So gingen die Rosbacher mit einem 8 : 13 Vorsprung in die Kabine.

Nach der Pause wurde eigentlich noch mal mit einem Aufbäumen der Hausherren gerechnet, aber das Spiel verlief vorerst ausgeglichen. Bis zum 11 : 17 änderte sich nichts am Toreabstand. Dann kam Conny Stuckhardt mit leichten Toren über Tempogegenstöße immer wieder zum Erfolg, denn langsam verließen die Heimmannschaft die Kräfte. Die Rosbacher bauten den Vorsprung über 12 : 21 in der 40. Minute auf 15 : 25 in der 50. Minute aus und damit war die Entscheidung in diesem Spiel gefallen. In den letzten Minuten ging das Spiel hin und her, auf beiden Seiten fehlte die letzte Aggressivität in der Abwehr, so dass das Spiel letztlich mit einem unerwartet deutlichen 21 : 32 Erfolg für die Rosbacher endete. Verbunden mit diesem Auswärtssieg ist auch die Vizemeisterschaft hinter der ungeschlagenen HSG Münzenberg/Gambach.

Am kommenden Samstag um 18.00 Uhr geht es dann im letzten Heimspiel der Saison gegen den neuen Tabellendritten, den TSV Griedel III. Auch in diesem Spiel werden die Rosbacher versuchen zu zeigen, dass die Vizemeisterschaft verdient erreicht wurde und hoffen auf einen regen Zuschauerzuspruch.

Der SV Rosbach spielte in folgender Aufstellung:
Torsten Wagner und Lukas Schmidt im Tor, Rainer Schauß (3), André Düfer (2), Conny Stuckhardt (14), Andreas Creutz (2), Christian Kötter (1), Stephan Wolf, Florian Herrmann (2), Thorben Welter (1), Ralf Morres (2), Holger Fuß (4), Stephan Walke (1)

zurück