SV 98 Rosbach

the_category

Punkt gewonnen oder verloren?

17.02.2020 ⋅ Herren, News, Spielberichte

Unentschieden gegen Griedel III nach kampfbetonter Partie

Nachdem am letzten Wochenende Orkan Sabine für den Ausfall des Spiels gegen Dornholzhausen sorgte, erhofften sich die Rosbacher im Heimspiel gegen Griedel III weitere Punkte auf der Habenseite, um dem drohenden Abstieg doch noch zu entgehen. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel rechnete sich das Heimteam durchaus Chancen aus, auch wenn Griedel in den letzten Spielen stark aufspielte.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, keiner Mannschaft gelang es, einen Zweitore-Vorsprung in der ersten Viertelstunde herauszuspielen. Aber hier zeigte sich schon das Manko im Rosbacher Angriff an diesem Tag, es wurden doch einige freie Bälle verworfen. Beim Stand von 7 : 5 in der 17. Spielminute war erstmals Rosbach mit zwei Toren in Front, aber mit doppeltem Torerfolg erzielte Griedels Maximilian Schepp wieder den Ausgleich. Bis zum 9 : 9 in der 22. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen, dann gelang Griedel bis zum Halbzeitpfiff noch ein 2 : 4-Lauf und so gingen die Gäste mit einer 11 : 13-Führung in die Pause. Stark agierte schon in dieser ersten Hälfte Torhüter Nils Freitag, der viele Bälle der starken Griedeler Rückraumschützen unschädlich machte und Rosbach so im Spiel hielt.

Nach Wiederanpfiff agierte der SV Rosbach sehr konzentriert und zielstrebig, innerhalb von vier Minuten wurde das Spiel gedreht und mit einem 4 : 0-Lauf eine Führung heraus gespielt. Insbesondere Bilal Kahveci war in dieser Phase sehr aktiv und erfolgreich. Aber Griedel hielt dagegen und kämpfte sich wieder heran, so dass es wenig später wieder unentschieden stand. Rosbach konnte zwar immer wieder in Führung gehen, in der 47. Minute stand sogar ein 24 : 21 auf der Anzeigentafel, aber Griedel gab nicht auf. Die Gäste verkürzten den Rückstand wieder und in der 56. Minute war das Spiel wieder unentschieden (25 : 25). Nach erneuter Rosbacher Führung durch Christian Schulz hatten die Heimmannschaft mehrfach die Möglichkeit, sich weiter abzusetzen, aber die Nerven waren nicht gut genug, mehrere Chancen nicht genutzt und so konnte Griedel in der 59. Minute wieder ausgleichen. Leider wurden die letzten 100 Sekunden von Rosbacher Seite zu hektisch angegangen, so dass es 20 Sekunden vor Schluss Ballbesitz für Griedel gab, aber zum Glück konnte Nils Freitag den letzten Wurf abwehren.

In einem kampfbetonten Spiel, das letztlich gerechterweise mit einem Unentschieden endete, hätte der SV Rosbach bei besserer Chancenverwertung sicher auch einen Sieg einfahren können, muss aber angesichts der letzten Minute auch mit dem einen Punkt zufrieden sein. Damit ist man punktgleich mit Heuchelheim III, aber aufgrund des besseren Torverhältnisses und des gewonnen direkten Vergleichs hat der SV Rosbach erstmals nach langer Zeit wieder den Abstiegsplatz verlassen.

Jetzt sind die nächsten beiden Wochenenden spielfrei, danach geht es am 07. März zum Nachholspiel zum TV Dornholzhausen, die noch immer um die Meisterschaft und den Aufstieg mitspielen. Dort Punkte zu holen, dürfte schwierig werden, aber mit einer ähnlich engagierten Leistung wie gegen Griedel III sollte auch dies nicht unmöglich sein.

Aufstellung: Nils Freitag im Tor, Johannes Hamperl (1), Andreas Creutz (4), Christian Schulz (4), Bilal Kahveci (6), Michel Kaufmann (1), Ken Self, Thorben Welter, Thomas Höhl, Patrick Fritscher (1), Daniel Zschocke (2), Holger Fuß (3), Jan-Mathis Schmidt (4)

Rückrundenstart der Herren gründlich misslungen…

30.01.2020 ⋅ Herren, News, SV 98 Rosbach

Deutliche 19 – 29 – Niederlage gegen Linden III

Nach dem einzigen Punktgewinn im letzten Vorrundenspiel gegen Friedberg sollte am ersten Rückrundenspieltag mit einem Sieg die Weichen für die Rosbacher Herrenmannschaft gestellt werden, den Abstieg in die Bezirksliga D zu verhindern.
Linden III war zu Gast und nach den Ergebnissen der Vorrunde war ein Erfolg durchaus im Bereich des Möglichen.
Jedoch war die Trainingsbeteiligung im Vorfeld nicht unbedingt zufriedenstellend und es gesellten sich kurzfristige Absagen am Spieltag dazu. Nach einem sehr ausgeglichenen Beginn des Spiels stand es nach einer Viertelstunde unentschieden 9 : 9, lediglich beim 3 : 1 war kurzzeitig ein Zweitore-Abstand gegeben. Positiv war zu bemerken, dass bis dahin bereits fünf Torschützen auf Rosbacher Seite aufgeführt werden konnten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit stellte sich die Lindener Abwehr aber immer besser auf die Rosbacher Angriffe ein, darüber hinaus gab es die ersten technischen Fehler, so dass Linden über den Zwischenstand von 9 : 11 mit einer 11 : 14 Führung in die Pause gehen konnte.
Schon in dieser Phase kam leider das Gefühl auf, dass es sehr schwer werden würde, die Punkte in Rosbach zu behalten. Die in den bisherigen Saisonspielen häufig aufgetretene Schwächeperiode direkt nach der Halbzeitpause blieb glücklicherweise aus und bis zur 36. Minute konnte Rosbach beim 14 : 16 noch die Hoffnung auf auf einen Heimsieg aufrecht halten, dann gab es aber einen unerklärlichen Einbruch und man blieb neun Minuten ohne Tor. Im Angriff verzettelte sich die Mannschaft in Einzelaktionen und leistete sich einfache technische Fehler, die die junge Lindener Mannschaft zu Tempogegenstößen und einfachen Toren nutzen konnte. So zog Linden bis zur 44. Minute auf 14 :22 davon und das Spiel war entschieden. Nach einer Auszeit wurde dann der Angriff umgestellt und in der Folge lief es wieder etwas besser, aber die Niederlage war nicht mehr zu verhindern. Positiv in dieser letzten Phase war das gute Zusammenspiel zwischen Tobias Knoke mit Kreisläufer Michel Kaufmann, wodurch die Niederlage noch einigermaßen im Rahmen blieb, letztlich Linden aber klar mit 19 : 29 die Oberhand behielt.
Mit dieser Leistung dürfte es schwer fallen, die Klasse zu halten, dafür muss im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 2. Februar gegen den Tabellenvorletzten aus Heuchelheim auf jeden Fall ein Sieg her. Dies wird aber schwer werden, da leider auch für diese wichtige Spiel bereits zahlreiche Absagen feststehen und somit wieder mit einem dezimierten Kader angetreten werden muss.
Die Mannschaft muss daher versuchen, wie gegen Friedberg, über die richtige Einstellung und Leidenschaft, die Punkte in Rosbach zu
behalten.

Aufstellung:
Nils Freitag und Torsten Wagner im Tor, Johannes Hamperl (3), Andreas Creutz (3), Christian Schulz (4), Bilal Kahveci (1), Benedict Schüler, Tobias Knoke (2/1), Michel Kaufmann (3), Ken Self, Thorben Welter, Thomas Höhl, Patrick Fritscher (3)

Heimspieltag 1.Dezember 2019

Am 1. Dezember ist Heimspieltag in Rosbach mit folgenden Mannschaften:

  1. Maxis-Turnier (3 gegen 3) ab 11.15 Uhr
  2. E-Jugend um 14 Uhr gegen TV Burgsolms
  3. D-Jugend um 15.15 Uhr gegen JSG Wz-Niedergirmes/Rechtenbach II
  4. Herren um 16.45 Uhr gegen HSG Hungen/Lich II

Spielpläne der Mannschaften

17.10.2019 ⋅ D-Jugend, E-Jugend, Herren

Die aktuellen Spielpläne für die Saison 2019/2020 der Herren, der D-Jugend und der E-Jugend sind ab sofort auch auf der Handballseite des SV Rosbachs zu finden.

www.handball-rosbach.de

Spielbericht – Männer Bezirksliga C-Süd

SV Rosbach – HSG Linden III (22:28)

Am 14.09.2019 ging es für die Männer des SV Rosbach zur HSG Linden III in die Sporthalle Lützellinden zum Auswärtsspiel und damit auch zum ersten Spiel der Saison 2019 / 2020. Eine intensive Vorbereitung mit Spielen gegen Rechtenbach III, Petterweil II und Gonzenheim war abgeschlossen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollten in diesem Spiel umgesetzt werden. Personell etwas angeschlagen durch Verletzungen und Krankheiten, galt es sich so gut wie möglich zu verkaufen. Dies gelang in den ersten 8 Minuten der ersten Hälfte sehr gut und es konnte sich eine 6:3 Führung erarbeitet werden. Die Gastgeber erhöhten allerdings das Tempo und die Zugkraft zum Tor. Die HSG kämpfte sich bis auf 5:6 heran. Die daraufhin genommen Auszeit von Rosbach sollte nochmal Konzepte und Vorgaben für den Rest der ersten Halbzeit vorgeben. Leider konnte dadurch der Lauf der HSG Linden nicht direkt gestoppt werden was dazu führte das man bis zur 39. Minute einem Rückstand hinter lief. Erst da gelang es sich wieder auf den Stand von 15:15 herankämpfen. Der Angriff des SV tat sich gegen eine defensiv stark stehende HSG letztendlich schwer. Dazu kamen technische Fehler und frei verworfene Bälle, die durch die HSG Linden III direkt bestraft wurden. Als die Kräfte schwanden kam auch noch die verletzungsbedingte Aufgabe eines Rosbachers dazu, was aufgrund der knappen Personaldecke zwar kurzfristig gut kompensiert wurde und man alle Kräfte aufbot und dagegen hielt. Letztendlich aber zu einem klaren Endstand von 28:22 führte und der SV als Verlierer vom Platz ging.
Nichts desto trotz wurden viele Vorgaben umgesetzt. Es gibt aber zum Anfang der Saison noch die ein oder andere Baustelle die man in der längeren Spielpause von 6 Wochen angehen wird.

Am 20.10.2019 geht es zum nächsten Auswärtsspiel und somit zum zweiten Spiel der Saison nach Heuchelheim, um dort hoffentlich die ersten Punkte einzufahren.

Tore für den SV Rosbach:

Creutz 6 (2/3), Fritscher 4, Fuß 1, Kaufmann 3, Knoke 4 (4/4), Schulz 2, Zschocke 2